Alle Trödelmärkte in Paris

Paris ist so alt wie die Zeit, und es ist kein Wunder, dass es hier so viele Antiquitäten gibt. Die Pariser wissen die Geschichte sowohl im Großen als auch im Kleinen zu schätzen. Wenn Ihnen auch Antiquitäten gefallen, dann können Sie ein besonderes Souvenir aus Paris mitbringen. In diesem Artikel haben wir die berühmten Flohmärkte in Paris und den Vororten zusammengestellt, auf denen das ganze Jahr über Antiquitäten, Porzellan, Kunst, Vintage-Schmuck, Kleidung und vieles mehr verkauft wird.

Marché Saint-Ouen

Dieser berühmte Flohmarkt, auch wenn er Pariser genannt wird, befindet sich im nächstgelegenen Vorort der Hauptstadt, in der Stadt Saint-Ouen. Und dieser Ort ist in erster Linie mit seiner jahrhundertealten Geschichte verbunden.

Früher streiften die sogenannten «Plünderer» durch die Straßen der Stadt und sammelten ausrangierte Dinge ein, die für einen bescheidenen Lebensstil noch nützlich sein konnten. Sie verkauften diese Gegenstände auf den Pariser Märkten im Viertel Les Halles weiter. Später wurden die „Plünderer“ aus dem Zentrum von Paris vertrieben und ließen sich vor den Toren von Montreuil und Clignancourt nieder. Einige von ihnen, die ihr Geschäft nicht aufgaben, wurden dann zu Antiquitätenhändlern!

Heute ist der Flohmarkt von Saint-Ouen der größte ständige Markt in Frankreich und einer der größten in Europa.

Alle Trödelmärkte in Paris

Mittlerweile ist es nicht mehr nur ein Platz mit «Plünderern», sondern es gibt mehrere Floh- und Antiquitätenmärkte. Le Pus de Saint-Ouen (so lautet der vollständige Name des Komplexes) hat sich zu einer der größten Touristenattraktionen der Île-de-France (Region Paris) entwickelt. Es ist ein wahres Paradies für Liebhaber der Antike.

Es gibt Schmuck, Kleidung, Lederwaren, Einrichtungsgegenstände, Bücher und so vieles mehr. Man kann hier alles finden. Es werden Gemälde, alte Schallplatten (Kassetten, Wachs), Schlüsselanhänger, Plüschtiere und Möbel verkauft (sogar eine Giraffe wurde hier verkauft).

Wenn Sie denken, dass nach wie vor nur diejenigen auf den Flohmarkt gehen, die etwas Billigeres finden wollen, liegen Sie falsch. Echte Antiquitäten sind teurer als neue Gegenstände, und man kann dort sogar reiche Leute und Prominente antreffen. 

Alle Trödelmärkte in Paris

Tipps für die Besucher:

  • Die Marktfläche beträgt 7 Hektar! Bereiten Sie sich darauf vor, hierher zu kommen und erst am Abend wieder zu gehen. Und warum? Weil Sie hier alles finden können, um nicht zu hungern oder zu frieren.
  • Kommen Sie früh, kurz vor der Öffnung. In der Mitte des Tages sind die Einkaufsstraßen meist überfüllt. An jedem Werktag besuchen etwa 100.000 Menschen den Flohmarkt.
  • Als Vintage gelten Dinge, die älter als 25 Jahre sind, Antiquitäten sind älter als 50 Jahre.
  • Seien Sie vorsichtig mit Ihren Brieftaschen und Dokumenten. Bei einer solchen Menschenmenge ist es sehr leicht, beides zu verlieren.
  • Auch auf Flohmärkten gibt es eine Verkaufssaison, genau wie in normalen Geschäften!
  • Buchen Sie eine Tour durch den Markt unter diesem Link.

Wie man dorthin gelangt:

Metro Porte de Clignancourt (Linie 4). Verlassen Sie die Metro «Marché de puces».

Öffnungszeiten:

Nur 3 Tage pro Woche geöffnet: Samstag, Sonntag und Montag.

Sa — 9:00 bis 18:00
Fr — 10:00 bis 18:00
Mo — 11:00 bis 17:00

» LESSEN SIE MEHRAm besten shoppen in Paris

Biron

Alle Trödelmärkte in Paris

Einige Teile des Marktes von Saint-Ouen haben ihre eigenen Namen. Biron ist einer der renommiertesten Kunstmärkte in ganz Frankreich. Hier finden Sie antike Möbel, Gemälde und Zeichnungen, die mehrere Jahrhunderte alt sind! Alle Kunstliebhaber sollten diesen Ort unbedingt besuchen.

Öffnungszeiten: Montag, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Anschrift: 85 rue des Rosiers

Cambo

In diesem Teil von Saint-Ouen werden nur die besten Antiquitäten gesammelt. Hier finden Sie Möbel aus dem 18. und 19. Jahrhundert, alte Musikinstrumente, Textilien, regionale Gegenstände und Kunstobjekte.

Anschrift: 75 rue des Rosiers

Marktplatz von Vanves

Dieser Markt ist der zweitgrößte nach dem Marché Saint-Ouen. Hier finden Sie hauptsächlich kleine Antiquitäten. Ein großer Vorteil ist, dass es weniger Touristen gibt. Dies ist eine Art von Märkten, wo Sie die Preise gerne senken können. Der Markt befindet sich im Freien, und niemand will die alten, zerbrechlichen Dinge beschädigen.

Wie man dorthin gelangt:

Metro Porte de Vanves (Linie 13). Gehen Sie dann etwa 5 Minuten die Avenue Georges Lefevre entlang und voila, Sie sind da!

Öffnungszeiten:

Der französische Flohmarkt ist am Samstag und Sonntag von 7 bis 14 Uhr geöffnet.

Wir raten Ihnen, früh zu kommen, da einige Stände schon früher schließen, nämlich um 12 Uhr.

Marche de Montreuil

Wenn Sie ein eingefleischter Modefan sind, dann sind Sie hier genau richtig! Hier finden Sie hochwertige Secondhand- und Designerkleidung, Vintage-Schmuck, Möbel und alles für Ihr Zuhause. Die niedrigen Preise zaubern ein Lächeln auf Ihr Gesicht.

Öffnungszeiten: Montag, Samstag und Sonntag von 7:00 bis 19:30 Uhr geöffnet.

Metro: Porte de Montreuil (Linie 9).

Alle Trödelmärkte in Paris

Mobile Flohmärkte

Nicht zu vergessen sind die Märkte ohne festen Standort. Sie ziehen durch ganz Paris und erobern die Herzen der Bewohner der verschiedenen Stadtteile und der Gelegenheitstouristen.

Wenn Sie einen mobilen Markt besuchen möchten, können Sie auf spam.fr die nächsten Termine, Adressen und zusätzliche Informationen finden.

Mehrere kleine thematische Märkte

Die kleinen Pariser Flohmärkte sind nicht so bekannt, aber gerade deshalb so wertvoll. Sie sind an den Wochenenden von morgens bis nachmittags geöffnet.

Briefmarken- und Postkartenmarkt — Avenue Gabriel, 8. Bezirk.

Flohmarkt «Puces d’Aligre» — Place d’Aligre, 12. Bezirk.

Flohmarkt «Daumesnil» — Avenue Daumesnil, 12. Bezirk.

Antikmarkt «Avenue du Maine» — Avenue du Maine, 14. Bezirk.

Professioneller Antiquitätenmarkt — Boulevard Auguste Blanqui, 13. Bezirk.

Markt der alten Bücher — Rue Brancion, 15. Bezirk.

Flohmarkt auf dem Charles-Michels-Platz, 15. Bezirk.

Bei der Metro Abbesses in Montmartre gibt es noch mehr spontane Verkäufe von alten Sachen. Aber auch auf dem Boulevard Montparnasse und dem Boulevard Voltaire.

Ein paar weitere Tipps für Flohmarktliebhaber

  • Beleidigen Sie die Verkäufer nicht und feilschen Sie höflich. Deshalb gibt es Flohmärkte überhaupt. Das Feilschen selbst ist Kommunikation und Unterhaltung.
  • Bewahren Sie Geld und Dokumente in Ihren Innentaschen auf und lassen Sie Wertsachen besser zu Hause.
  • Viele Stände akzeptieren Kreditkarten, aber Bargeld ist immer praktisch.
  • Legere Kleidung ist Ihr bester Freund. Versuchen Sie, sich der Situation entsprechend zu kleiden. Gebiete, in denen regelmäßig Flohmärkte abgehalten werden, sind nicht sehr wohlhabend, daher sollten Sie in ihrer Bekleidung nicht viel Aufmerksamkeit erregen.

Um die Navigation in der Stadt zu erleichtern, haben wir die berühmtesten Märkte auf der Karte eingezeichnet. Sie können auch eine Reiseführer-App herunterladen, die auch offline funktioniert.

Viel Spaß bei Ihrer Reise in die Welt der schönen alten Dinge!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar