Montparnasse-Turm: Tickets, Geschichte, Tipps

, ,

Der Montparnasse ist das umstrittenste Gebäude in Paris, ein «hässliches» Hochhaus als Pendant zum Eiffelturm, aber mit einer hervorragenden Aussichtsplattform. Ein Wolkenkratzer verdirbt die Aussicht und hilft gleichzeitig, sie zu genießen. Erklimmen Sie ihn, um Paris ohne den Montparnasse-Turm zu sehen.

Wie man den Montparnasse-Turm besteigt

Der Wolkenkratzer befindet sich neben dem gleichnamigen Bahnhof und dem Boulevard Montparnasse. Die Metrostation ist Gare Montparnasse, wo die Linien 4, 6, 12 und 13 der Pariser Metro halten.

Öffnungszeiten: 9:30 Uhr bis 23:30 Uhr.

Ticketpreis: für Erwachsene 19 Euro, für Kinder von 12-17 Jahren 14 Euro, 4-11 Jahre – 8 Euro. Es ist besser, Tickets im Voraus online zu buchen, und zwar aus 2 Gründen:

  • Sie müssen nicht mehr an der Kasse anstehen;
  • An der Abendkasse kosten die Karten 1 Euro mehr.

Über diesen Link können Sie Tickets online bestellen. Oder Sie können einfach ein Datum im Kalender unten auswählen:

Regeln für den Besuch des Montparnasse-Turms

  • Bevor Sie den Aufzug betreten, werden Sie von der Sicherheitskontrolle überprüft. Nehmen Sie keine großen Taschen oder Rucksäcke mit, um unnötige Fragen zu vermeiden.
  • Sie können so lange auf der Aussichtsplattform bleiben, wie Sie möchten, sogar bis zur Schließung.
  • Der Turm hat seine eigene kostenlose mobile Anwendung, mit der Sie die Stadt erkunden können. Laden Sie Magnicity auf der offiziellen Website oder im App Store auf Ihr Smartphone herunter.

Wofür ist der Montparnasse-Turm berühmt?

Montparnasse-Turm: Tickets, Geschichte, Tipps

Der Turm befindet sich im historischen Viertel Montparnasse, nach dem er benannt wurde. Zuvor befand sich an dieser Stelle ein alter Bahnhof, der jedoch den Personenverkehr nicht mehr bewältigen konnte. Vier Architekten arbeiteten an dem Wolkenkratzerprojekt, was angesichts des Endergebnisses erstaunlich ist. Der Bau wurde von 1970 bis 1973 im Rahmen eines groß angelegten Programms zur Entwicklung der städtischen Infrastruktur durchgeführt.

Zum Zeitpunkt der Fertigstellung war der Turm 210 Meter hoch. Früher war er das höchste Gebäude in Europa, aber jetzt steht er nur noch an 14. Stelle.

» LESSEN SIE MEHRWO MAN PARIS VON OBEN SEHEN KANN

Das Aussehen des Turms wird oft scharf kritisiert: Das Design des Turms ist einfach, monolithisch, düster und fällt aus dem Panorama von Paris heraus.

Die negativen Eindrücke der Öffentlichkeit waren so stark, dass der Bau von Wolkenkratzern im Stadtzentrum bald vom Gesetzgeber verboten wurde. Er wurde vollständig in die Vororte verlagert, wo in der Folge das Geschäftsviertel La Defense entstand.

Der Montparnasse-Turm blieb jedoch an seinem Platz und wurde nach und nach zu einer großen Touristenattraktion. 1995 erklomm der französische Spider-Man Alain Robert einen Wolkenkratzer nur mit seinen Händen und ohne Sicherung. Beim Klettern stürzte er fast ab.

Im Jahr 2020 wurde mit einer vollständigen Rekonstruktion des Turms für die Olympischen Spiele 2024 begonnen. Das neue Design wird umweltfreundlicher sein und sich neutral von der umgebenden Landschaft abheben. Wir werden sehen!

Was können Sie im Montparnasse-Turm sehen?

Montparnasse-Turm: Tickets, Geschichte, Tipps

Der Montparnasse-Turm ragt nicht nur weit in den Himmel, sondern auch tief in den Untergrund — mehrere Metrolinien kreuzen sich direkt unter ihm. Das gesamte Bauwerk ruht auf riesigen Betonpfählen. Der größte Teil der Grundfläche wird von Büros eingenommen, in denen etwa 5.000 Menschen arbeiten. In den oberen Stockwerken befinden sich verschiedene Cafés und Souvenirläden.

Buchen Sie Ihr Hotel in der Nähe des Montparnasse-Turms

In der 56. Etage befindet sich die Bar und das Restaurant «Ciel de Paris» («Der Himmel von Paris»). Es hat zwar keinen Michelin-Stern, aber die Küche wird gelobt. Der Blick aus den Fenstern ist jedoch mit nichts zu vergleichen. Ein Tisch am Fenster mit Blick auf den Eiffelturm sollte im Voraus reserviert werden.

Der für Touristen wertvollste Teil des Gebäudes ist natürlich das Dach. Der Hochgeschwindigkeitsaufzug fährt in nur 38 Sekunden in den 56. Stock, aber bis zum 59. (die Gesamtzahl der Stockwerke) muss man die Treppe nehmen. Im Winter ist auf dem Dach die höchste Eisbahn von Paris geöffnet, und im Sommer werden dort Erfrischungsgetränke serviert.

Vom Gipfel aus haben Sie einen außergewöhnlichen Blick auf Paris. Bei klarem Wetter beträgt die Sichtweite bis zu 40 Kilometer, Sie sehen nicht nur die Stadt, sondern auch die nähere Umgebung, zum Beispiel den Flughafen Orly. Im Gegensatz zur Aussichtsplattform des Eiffelturms gibt es hier keine Warteschlangen und mehr Freiraum.

Wir wünschen Ihnen gutes Wetter und eine tolle Aussicht vom Turm!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar